Motorausetzer.

    • Hallo an alle,

      der letzte Beitrag ist zwar schon ein wenig her aber dank diesem Thema musste ich wohl einige Stunden weniger nach dem Fehler suchen.

      Bei meiner 638 hatte ich auch das Problem dass bei Volllast oder Bergauffahrt plötzlich die Leistung gefehlt hat. Nachdem ich dann auf dieses Thema gestoßen bin hab ich mal bei mir nachgemessen.

      Ich hab mal ein Bild von meinen Messergebnissen angehängt.

      Anf = war der Anfangswert bevor ich etwas gemacht hab.

      Nachdem ich eine neue Dichtung rein gebaut hatte hab ich folgendes gemessen.

      R = Reserve
      N = Normale Stellung
      F1 = Nach dem Filter, da der noch leer war hab ich nochmal eine gemacht was dann F2 ist.

      Grüße ManuSch
      Bilder
      • 20180324_154700.jpg

        907,57 kB, 1.508×2.014, 16 mal angesehen
    • Hallöchen.

      Habe heute bei meinen original Jirkov Benzinhahn gemessen.

      175mml/min Benzingemisch Durchfluss. genügt das für den 30er Dellorto?

      Das wären 10,5lt./h und bei Vollgas bei 130km/h umgerechnet mindestens 8lt/100km was die Jawa verbrauchen dürfte laut Benzinhahndurchfluss.

      mfg. Geri
      Jawa fahren ist eine Lebenseinstellung, kein Modegag!!...
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn des Fahrers ersetzt.

      Jawa 634-4 Bj. 1974.
      Jawa 634-4 Bj. 1977.
    • Hab mir den da bestellt.

      ebay.at/itm/Benzinhahn-M14X1-5…51b40b5e55#ht_4829wt_1006

      Vieleicht ist der besser als der originale Jikov, sonst hat der wenigstens eine Reserve funktion und ich mus meine jawa nicht wieder kilometerweit schieben bis zur nächsten Tankstelle. X(

      Mfg. Geri
      Jawa fahren ist eine Lebenseinstellung, kein Modegag!!...
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn des Fahrers ersetzt.

      Jawa 634-4 Bj. 1974.
      Jawa 634-4 Bj. 1977.
    • Hallo Leute,
      ich bin halt damals einfach zu einer Mofa/Moped/Motorradvertretung in der Nähe gegangen, der hat in einem Kathalog nachgekuckt und einen Passenden für den 634 Tank mit dem Aussengewinde ( M14x1,5 ) rausgesucht.
      Es gibt sicher in Euerer Nähe ältere und erfahrene Werkstätten mit Laden dabei.
      Somit war es kein Hexenwerk von mir das zu finden. 8)

      In Zeiten des modernen I-Net würde ich einfach mal Tante Google fragen oder in der elektronischen Bucht kucken.
      Hoffe geholfen zu haben. =)

      Evtl. muss nur noch die Länge des Spritröhrchens angepasst werden.

      Gruß
      Peter
      Gruss aus Franken

      Lordhelmchen ( ..... der Gewaltschrauber..... )

      90571 Schwaig
    • Hmmm das es Vape heisst meinst nicht das es ohne probleme ist.. Probieren erstmal die originale Zündung. Wenn es dan noch ein Problem gibt,

      Am letzte post wirdt ein Mofa benzinhahn genennt, Wir sollen uns alle interessieren ((?) welche das ist, das ein bessere durchlauf hat..
      jawa 639, enfield bullet mit 418 chinadiesel
    • Benzinhahn macht Probleme

      Hallo Leute,
      hier wie Versprochen mein Senf zu dem Thema Benzinhahn:

      Eigentlich ärgere ich mich schon lange mit diesen schrottigen Benzinhähnen von Jikov rum - schon seit meiner ersten 634'er, insbesodere seit es nur noch das E5-Benzin mit dem Alkohol drin gibt.
      Bei Leerlauf und Teillast durchaus Zufriedenstellend und vielleicht bei einer 50'er ausreichend aber grad bei 350ccm mit Beiwagenbetrieb doch immer diese ungenügende Leistung im Volllastbetrieb!
      Als ich mir dann mal den Benzinhahn genauer angekuckt habe fiel mir auf dass die 5-Loch Dichtung aus Gummi immer zum Dichten gequetscht wird und somit der effektive Querschnitt kleiner wird.
      Auch neue Hähne machen da nicht viel her mit dem Alkohol im Sprit quellen die eher noch mehr zu!
      Also bin ich hergegangen wie Arnaud und habe die Zuleitungen und Kanäle im Benzinhahn aufgebohrt was mir aber nicht Zufriedenstellend gelungen ist mangels Präzision...
      Nach etlichen durchbohrten Hähnen und zerstörten Dichtungen hab ich es sein lassen! 8o :rolleyes:
      Also hab ich nach Alternativen ausschau gehalten was bei der 634 gar nicht so einfach war denn das zu Verfügung stehende Innengewinde lässt wenig Spielraum.
      Habe dann einen ( - nicht ganz billigen - ) Benzinhahn im Mofazubehör gefunden der schon wesentlich mehr Durchfluss hatte - hallo, für ein Mofa !??!
      Von da an lief die 634 einfach klasse und ich musste die Bremsen nachrüsten, bzw. Überarbeiten - aber das ist eine andere Geschichte.

      Dann kam die 640'er auch mit Beiwagen und das selbe Problem kam auch wieder:
      Der Benzinhahn war der Gleiche wie bei der 634 , nur durch ein Zwischenstück für einen Stutzen mit Aussengewinde gemacht.
      Auch da fand ich Ersatz ausgerechnet bei den amerikanischen Verwandten : Zuvälligerweise hat die Überwurfmutter meiner alten Shovelhead genau das gleiche Gewinde M22x1 .....
      Der Durchfluss ist selbst bei einer Kopie aus Taiwan oder China mehr als ausreichend, ist unauffällig, verchromt und funktioniert.

      Also, nur Mut :evil:

      Peter
      Gruss aus Franken

      Lordhelmchen ( ..... der Gewaltschrauber..... )

      90571 Schwaig
    • ich habe das Glieche problem gehat, weill ens anschautte das Spritt gut aus der tank und durch benzinfilter flusste, hatte ich
      1 Schwimmerniveua neu abgestellet (638 vergaser)
      2 zusazlichte sprittfilter entfernt.
      3 der benzinhan ausgebohrt, also die Kanale im Benzinhahn breiter gemacht.
      Seit denn kein problem mehr!

      Aber ich muss sagen das ich nicht schneller wie 100km.st fahre, um die maschine intact zu haletn.
      jawa 639, enfield bullet mit 418 chinadiesel
    • Hallo,
      bitte nimm ein Messmittel um die Durchflussmenge zu messen, Aussagen wie: "müsste in Ordnung sein" sind zu ungenau.

      Ich kenne die Benzinhähne der 634-er nicht, bei meiner Bison und 354/360-er waren die Benzinhahndichtungen drin schon verengt.
      Ich dachte die 634-er wärren die Gleichen ???? Dann sind diese äußerst gefährdet.
      Die Löcher in der 5-Loch Dichtung müssen noch absolut rund sein !

      Ich hatte mal die Durchflussmenge der ganzen Komponenten vom Benzinhahn bis zur Hauptdüse kontrolliert, wegen genau solchen Aussetzern bei Vollgas.
      Ergebnis:
      Die Nachbau-Schwimmernadeldüse war nur 1,5mm, der 2926 ist aber 1,8mm -> aufgebohrt -> 70ml zu 100ml in 45 sekunden.
      Am Schlauch nach dem Benzinhahn aber auch nur 100ml in 45 sek.
      Also Benzinhahndichtung angeschaut -> Löcher schon verengt -> gewechselt -> 180ml/45sek !!!!!
      An der anderen 354 geschaut: das selbe Elend, nur noch 60ml/45sek am Benzinschlauch !!! -> auch gewechselt!

      Also bitte den Vergaserdeckel des Schwimmergehäuses abmachen und somit das kpl. Benzinleitungssystem bis zur Schwimmerkammer messen.
      ( geht auch mit Vergaser ab und dann nur die Verschlussschraube der Hauptdüse noch ab, dann hast Du alles bis zur HD gemessen.)

      ich hoffe Du hast keinen Benzinfilter mehr zwischen Benzinhahn und Vergaser, die Dinger gehören raus !
      Bye
      ertz.

      PS.: Der Vergaser in der Bucht wird wohl ein China Nachbau sein, bei dem Preis ? Der Verkäufer hat ja auch noch einen Mikuni VM 24 für 83 Euro drin, das ist realistischer von der Preisgestaltung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ertz01 ()

    • Auspuff schliesse ich mal aus, da ich den vor ca. 1500km erneuert habe zusammen mit dem Krümmer und nicht verstopft sondern eher etwas zu Laut klingt.

      Welche Vergasser ich da habe weiss ich nicht. Es steht nur Jikov auf dem Schwimmerkammerdeckel und Made in Czeschoslovakia auf den Gasschieberdeckel. Auf der Seite ist ein KE eingeschlagen.

      Tank habe ich Neu versiegelt mit Neuem Benzinhahn. Wenn ich den Benzinschlauch beim Vergaser entferne rinnt der Benzin anständig aus dem Tank. Schätzungsweise wäre der Volle Tank in 5Minuten leer.

      Aber es könnte die Spritversorgung von der Schwimmerkammer zur Düse zu klein Dimensioniert sein?


      Welche erfahrungen habt ihr mit BIng vergasser bei der Jawa? oder wie wärs mit dem Vergasser? ebay.at/itm/Mikuni-Vergaser-26…5894c19046#ht_3374wt_1016
      Jawa fahren ist eine Lebenseinstellung, kein Modegag!!...
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn des Fahrers ersetzt.

      Jawa 634-4 Bj. 1974.
      Jawa 634-4 Bj. 1977.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lada Geri ()

    • So etwas hatte ich auch schon einmal vor langer Zeit gehabt.
      Da hat man das Gefühl, als wenn der Motor nicht
      genug Kraftstoff bekommt. Nimmt man dann für einen kurzen Moment Gas weg und gibt dann wieder Gas, dann
      spurtet der Motor los bis zum nächsten Aussetzer.

      Ich tippe darauf -vorausgesetzt Zündung und Vergaser sind o.k- daß die sich Auspuffanlage im Laufe der Zeit
      zugesetzt hat und von Ölkohle befreit werden muß.

      Das ist der Nachteil, wenn man einen zu hohen Ölanteil im Kraftstoff hat !

      Bei mir hat die Reinigung der Schalldämpfer jedenfalls deutliche Abhilfe geschaffen. :]

      Viele Grüße-
      Wolfgang
      wir leben zwar über unsere Verhältnisse....aber lange noch nicht standesgemäß!
    • Motorausetzer.

      Bei meiner 634 Jawa setzt bei Voller Beschleunigung ab ca. 110km/h der Motor für ca. 2sek. aus. Danach läuft sie wieder für ca. 2sek bis zum nächsten Aussetzer. Das wiederholt sich fortlaufend. Als zündung habe ich eine Vape verbaut. Daher denke ich das es am Vergaser liegt. Auch ein Neuer Vergaser brachte kein anderes Ergebnis. Sprit kommt genug aus dem Tank. Passt vieleicht die Bedüsung der Vergaser nicht?

      Gibt es Leistungssteigernde Vergaser für den 633er Motor mit Choker funktion? ?( Mfg. Geri
      Jawa fahren ist eine Lebenseinstellung, kein Modegag!!...
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn des Fahrers ersetzt.

      Jawa 634-4 Bj. 1974.
      Jawa 634-4 Bj. 1977.