jawa mustang 23, ein paar fragen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • moin zusammen.
      ich hatte ja geschrieben, das ich mich wundere, das die jawa im osten immer als schlapp und lahm galt und das ich das nicht nachvollziehen kann.
      das hat einen einfachen grund: als wir letztens den motor gemacht haben, haben wir festgestellt, das der zylinder gemacht worden ist. kanäle worden berarbeitet.
      ist also kein wunder, das die kleine ziemlich gut aus dem quark kommt.

      mittlerweile hat der motor eine komplett revision erfahren.
      das fing an mit der kupplung (primärkette gerissen, da der vorbesitzer die kupplungsscheiben falsch eingebaut hat (die leichte wölbung MUSS jeweils nach innen zeigen).
      dann hatte sie getriebeöl verbrannt (lief aber trotzdem anständig). um an den simmerring ranzukommen, musste das primärritzel runter, was aber ein ziemlich akt war, da das ding bockefest sass. als wir es runter hatten, hatten wir gesehen, das sich das ritzel in die kurbelwell gefressen hatte. also auch neue kurbelwelle. kost ja nicht die welt. natürlich auch gleich alle lager etc gewechselt. und da man schon dabei war, auch sekundärkette und ritzel und kettenblatt gewechselt.
      als letztes dann vor ein paar tagen die kupplungsscheibe ausgewechselt, da sie doch schon ziemlich durch war. kleiner tipp: wenn die kupplung um kalten zustand trennt, dann aber immer schlechter funktioniert, ist wahrscheinlich die scheibe ausgenudelt. war bei uns so. tausch ist kleiner arbeits- und finanzaufwand.

      jetzt habe ich noch ein paar klitzekleine fragen und hoffe, ich bekomme eine antwort:
      1. gibt es zwischen kettenblatt und hinterradnabe irgendwelche gummiteile die auf die drei bolzen des kettenblattes geschoben werden (zwischen den löchern der nabe und den bolzen)? hab da bisher noch keine informationen gefunden.
      2. im ersten gang ist sie etwas gasunwillig im niederen drehzahlbereich, zweiter und dritter gang ist ok.
      einstellung: 1,6 mm vor OT, zündkerzenabstand 0,5, hauptdüse 68, nadelstellung zweite kerbe von oben, kontaktabstand 0,5 (wobei ein freund meinte, das da nicht die originale zündung drin ist).
      vorher hatten wir, da ich es mal gelesen hatte, die zündung auf 2 mm v OT, da fuhr sie zwar bei vollgas gut, aber wenn man vor einer ampel stand und losfahren wollte, ist sie unter belastung ausgegangen. man musste also immer vor losfahren den motor etwas hoch jagen.
      das ist jetzt weg, aber wie gesagt, im ersten ist es immer noch nicht ideal.
      tipps?
      danke,
      maura
      ps. wir sind immer noch begeistert von der jawa, die kleine macht einen heiden spass unddie ersatzteilversorgung (und die preise) sind wirklich topp. würde mir glatt nch eine kaufen, aber hier im westen gibt es kaum welche zum kaufen und wenn ja, sind sie recht teuer (800,- aufwärts).
      im osten bekommt man sie immer noch nachgeworfen. naja, vielleicht machen wir mal einen ausflug in die zone. immerhin kommt meine freundin daher.
    • moin zusammen.
      erstmal was zu björn:
      hübsches kleines moped. eigentlich bin ich nicht so der freund der ostmopeds (vom design) , aber die jawa hat was. wobei ich mich etwas über den scheinwerfer wundere, der passt irgendwie nicht so richtig zum rest.
      aber das scheint ja so ein kleines ostproblem zu sein. ;)
      was den motor angeht: eigentlich sind die 50 ccm motoren von jawa scheinbar dafür bekannt, unglaublich schlapp zu sein. jedenfalls liest man das überall.
      die jawa mustang geht aber ziemlich gut ab (hab letztens im beschleunigungsrennen eine sperber 4 gang stehen gelassen). beschleunigung, kein problem. steigungen, kein problem.
      es wurde auch schon gemutmaßt, das da eventuell ein 60 ccm zylinder verbaut wurde. hat der vorbesitzer aber nichts von gesagt. kann ich also auch nicht bestätigen.
      zylinder, kolben und den ganzen kram bekommt man ja für schmales geld, eventuell mal was neues verbauen.
      ansonsten auch nach falschluft schauen.

      zu alikante: was soll die rennleitung denn dazu sagen? alles wesentliche ist doch noch dran. ^^
      haben doch nur den lenker und die sitzbank ausgetauscht. und das hintere schutzblech weggelassen. muss man das haben?
      blinker, bremslicht, reflektor hatte sie von werk aus nicht. und das die hupe nur bei ausgeschalteten licht funktioniert, ist auch von werk so.
      naja, der rückspiegel ist eher markulatur. aber das weiss ja niemand.
      aber die polizei in bremen ist eh recht entspannt, was kleinfahrzeuge angeht.
      und wahrscheinlich macht es mehr spass, chinaplastikroller mit jugendlichen anzuhalten. den kann man nämlich was erzählen. und nicht andersrum.
      ich mein, allein die ABE. da steht als fahrzeughersteller nicht Jawa drinne, sonder irgendwas ellenlanges in tschechisch. schön mit tschechischen sonderzeichen. das will doch niemand eintippen (die HUK wollte es jedenfalls nicht und hat kurzerhand Jawa eingetragen).

      aloha,
      maura
    • Hallo, damit du dich nicht ganz alleine mit dir unterhalten musst, schreibe ich auch mal was. ;) Bin quasi neu in der Jawascene.......hatte bisher nur mit Simson zu tun. Hab vor kurzem eine Jawa 50 Typ 20 gekauft. Bin auch noch am Basteln, sie zieht quasi keine Bockwurst vom Brötchen. Als erstes hatte ich den Krümmer gewechselt, der war so stark verbeult, dass der Querschnitt auf die Hälfte geschrumpft war. Aber sie fährt immer noch mehr schlecht als recht. Der 3. Gang ist nur bergab zu gebrauchen und bei mir zu Hause die Einfahrt gehts was steiler hinauf, schafft es der 1. Gang nichtmal. :( Kann es sein, dass der Zylinder schlicht und einfach so sehr verschlissen ist?
      Bilder
      • ov_img_9186.jpg

        191,17 kB, 640×480, 4 mal angesehen
    • hm, dieser thread ist auch eher ein selbstgespräch. ;)
      egal.
      also, was das ankicken bei warmen motor angeht: es ist definitiv so, das man sie etwas nach rechts neigen muss, wenn sie warm ist. dann springt sie tatsächlich an. ansonsten keine chance.
      handbuch habe ich mittlerweile.
      zündkerzenabstand lasse ich wie er ist. funktioniert, warum also ändern?!
      gemisch bleib ich erstmal bei 1:33.
      das sie ziemlich räuchert, liegt wohl daran, das sie getriebeöl verbrennt. also beizieten mal die simmerringe wechseln. ^^
    • jawa mustang 23, ein paar fragen!

      moin zusammen. es geht um die mustang meiner freundin. nachdem die primärkette gerissen ist und ich vorgestern eine neue (mit neuer kupplung) eingebaut habe, wird es langsam zeit, den anderen kram zu optimieren. das sind alles keine wirklich gravierenden sachen, sie läuft auch so, aber es wäre schön, wenn ich sie in den griff bekommen könnte. also, hier mal die kleine frageliste:
      • 1. der zweite gang lässt sich manchmal nicht einlegen oder fliegt wieder raus. dies kommt nicht so häufig vor, aber es nervt schon ein wenig. gibt es eine möglichkeit, die gänge von aussen einzustellen (sorry, wenn es eine doofe frage ist, aber bei meinen handschaltungsmoppeds geht das)?
      • 2. wenn sie kalt ist, springt sie beim ersten kick an. wenn sie warm ist, hat man keine chance mehr, dann muss man schieben. da springt sie aber dann aber sofort an. irgendwelche tipps?
      • 3. elektrodenabstand zündkerze. im handbuch steht 0,3 – 0,4 mm. ich habe irgendwo im netz mal gelesen, das die jawa besser fährt, wenn der abstand nur 0,2 ist. ist das quatsch oder habt ihr damit erfahrungen? momentan hab ich 0,4 und das kerzenbild ist rehbraun. wie es sein sollte.
      • 4. werkstatthandbuch in deutsch? hat das jemand? ich habe netterweise durch ein forumsmitglied das betriebshandbuch in deutsch geschickt bekommen. das ist natürlich schon mal super. aber letztendlich stehen da nur ein paar pflegetipps drin und das war es dann. tiefer geht das nicht.in englisch habe ich ein paar sachen gefunden, aber tatsächlich bin ich froh, wenn ich gewisse spezialworte in deutsch verstehe. da ist im englischen schnell schluss.
      • 5. mischungsverhältnis? ja, es gibt einen thread dazu. und tausend verschiedene meinungen. laut handbuch soll die kleine 1:30 bekommen. ich fahre aber keine meiner maschinen mit der angegebenen mischung. die quickly und die hercules brauchen 1:25, ich fahre sie aber seit jahren mit 1:33. und als ich letztens den auspuff der mustang auf hatte, war da eine ziemliche ölige ablagerung drinne. scheint so, als ob ne menge öl einfach unverbrannt weiterwandert. was meint ihr, kann man die auch mit zB. 1:40 fahren? oder ist das ein absolutes no go, weil sie ja eh zum überhitzen neigen soll?
      so, das wär es erstmal. abschliessend möcht ich noch mal sagen, das es wirklich spass macht, das kleine maschinchen zu fahren. die ganzen unkenrufe aus der ex-ddr kann ich nicht wirklich nachvollziehen. auf dauer wäre sie mir aber tatsächlich zu klein. ist aber zum einen eh der bock meiner freundin und zum anderen ist ein m-lenker verbaut, was das ganze natürlich etwas verzerrt. es grüsst aus bremen, maura