einige Gedanken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Schrauber42
      Das ist mal ein Beitrag zum Problem KW.Würde mich jetzt interessieren was die an der KW genau machen.Ein wuchten ohne Meistergewichte geht nicht.380 € für eine KW währe da Schnäppchen.Die einzelnen Schritte sind da,KW zerlegen,ohne Pleuel zusammenbauen und genau wieder zentrieren,Pleuel mit allen Teilen nach Vorschrift wiegen,2 Meistergewichte anfertigen,Auf einer Maschine elektronisch ausmessen und entsprechend Entlastungsbohrungen anbringen,KW wieder auseinanderbauen,Neue Pleuel einsetzen,zentrieren und fertig.Wenn Du mir mal die Adresse gibst,würde ich mich mal erkundigen.Das kannst natürlich auch Du machen.
      Grüße
    • Aus der Preisliste eines Motoreninstandsetzers (im Netz gefunden.) Für gebaute Wellen/rollen/kugelgelagert.

      Rollengelagerte Kurbelwellen feinwuchteninkl.Demontage und Montage
      1-Zyl.Kurbelwelle feinwuchten 147,73 €
      1-Zyl.Kurbelwelle feinwuchten und Pleuel polieren 259,93 €
      2-Zyl.Kurbelwelle feinwuchten und Pleuel polieren 383,35 €

      ggf. zuzügl. Instandsetzungsarbeiten.

      Das sind keine 3,50 € aber für individuelle Arbeiten durchaus angemessen. Das geht natürlich auch teurer.
      Eine vernünftige Motoreninstandsetzung kann schnell ein mehrfaches des Maschinenwertes betragen.

      Auch bei einfachen Motoren ist präzises Arbeiten unumgänglich. Arbeiten die nicht mit der erforderlichen Sorgfalt und Genauigkeit ausgeführt werden führen schnell zu erheblichen Schäden. (ausserdem wollen wir Fachwissen, Erfahrung die notwendigen Werkzeuge und Maschinen nicht vergessen...)

      Um es mit John A. Prestwich zu sagen: "Um die hohe Leistung eines Sportmotors zu erreichen und zu erhalten ist sehr viel Arbeit und Mühe notwendig."

      Gruß

      Jürgen
    • Hallo
      Immerhin interessant,was die Meinungen über Technik angeht.Du,Schrauber 42,bist aber völlig auf dem Holzweg.Ich habe nicht vor ,mich hier irgendwie zu Profilieren.Hab ich,und andere hier nicht notwendig.Wir sind ein Technikforum.Was mich betrifft,rede ich nur über tausende Km erprobte Veränderungen.So machen das einige andere seriöse Schrauber in der Runde auch.Die wenigsten hier sind in der Lage,schon aus Zeitgründen,sich auf irgendwelche technischen Experimente einzulassen.Viele haben auch nicht die technischen Voraussetzungen,Werkstatt,Drehmaschine usw.Also,warum sollte ich,auch RC42 macht das so,seine in der Praxis erprobten Erkenntnisse für sich behalten?Du musst das doch nicht nachmachen.Andere aber,müssen das Fahrrad nicht ein zweites mal erfinden.Die könne sich die Anregungen mitnehmen.Ich mach das nicht anders.Also hört auf zu maulen und bringt hier fundierte Beiträge.Und fidstromer und Schraubaer 42 niemand will hier Geschäfte machen.Das neue auswuchten,falls ihr das nicht wisst,alle KW werden mit dieser Methode ausgewuchtet,kostet mich ca.400€.Das mache ich für mich und die dafür Interesse haben.Wer dann die Ergebnisse haben will muss eben einen kleinen Betrag in die Kaffeekasse zahlen oder muss die Aktion selbst unternehmen oder alles so lassen.Jeden seine Entscheidung.Alexx Du hast vollkommen Recht,auch die Originalwellen sind nach einem Schema gebohrt und nicht jede für sich.Also lasst uns über nachvollziehbare Technik Reden und nicht über irgendwelche Bauchgefühle.
      Grüße
    • Hallo an Alle!

      An den Vergleich mit Radwuchtung habe ich auch gedacht und idealerweise musste jede KW so gewuchtet werden,
      das ist wahrscheinlich einzeln nicht bezahlbar.
      Denke, dass die Original-Löcher in einer KW auch nach einer Schablone gemacht wurden.
      Mit dem Vorschlag von JAWA 3,5 erhoffe ich mir eine ruhig laufende KW, schließlich hat er schon Erfahrung mit so einer KW.

      Meine Erfahrung mit Kolbenbolzen offen oder geschlossen, bei der Gewichtsreduzierung habe ich die leichteren, offenen eingebaut und hatte keinen Leistungsunterschied gemerkt.

      Grüße, Alex
    • Servus.

      Ich unterschreibe ab Punkt 2
      (Ich verfüge nicht über ausreichendes Hintergrundwissen was Jawamotoren vor den 638 Modellen angeht)
      Also ab Punkt 2, die Aussagen von fidstromer.

      Das hat ausschliesslich technische Gründe.

      Ich möchte Jawa 3,5 auch nicht angereifen oder beleidigen. Jedoch bitte ich um eine gewisse Selbstreflektion. Auch wenn ich verstehe daß ob des vermeintlichen "Ei des Kolumbus", (Eine Wuchtung/für alle Wellen brauchbar) zunächst eine persönliche Begeisterung herrscht.

      Gruß

      Jürgen
    • Hallo ich finde das Thema von @jawa3,5 interessant und hab auch lieber einen Oldtimer der ordentlich und nach besten Erkenntnissen und Erfahrungen läuft. @RC42 hat mir 2011 für das Tunen der 354 Zylinder hilfreiche Tipps gegeben sowie die Übersetzung mit Seitenwagen. @JawaJensen gab theoretische Hilfe beim Mikuni Umbau. @Kerl wichtige Infos zu California Kolben. @NT51Bonn hat ein Thema angeschnitten welches mich ebenfalls beschäftigt und eine gute Lösung benötigt. Bin echt froh über weitblickende Ideen und konstruktive Kritik hier im Forum. Aber gewöhnt Euch mal den Teenager Umgang untereinander ab! Das ist echt ätzend. MFG H.
    • Hallo fidstromer
      Da Du ja meinen Namen hier negativ erwähnt hast,muss ich wohl zwangsläufig antworten,obwohl ,weil nicht technisch,ich eigentlich keinen Lust darauf habe.Aber mal so viel.Halt doch den Ball mal bisschen flach.Du weißt hoffentlich,dass es auf dieser Welt ,ausser Jawa,noch Unmengen technische Interessengemeinschaften ,wie BMW,AWO,MZ,Trabant,MOFA und viel mehr gibt.Alle einigt eins und zwar sich über Technik ihrer Fahrzeuge auszutauschen.Oder was denkst Du warum wir hier sind?Nicht über Backen,nicht über Schönheitscremes oder Fitness .Eben über Technik unser Jawa.Allen ist hier mit Sicherheit egal wie deine Jawa aussieht oder an welcher Stelle die klappert.Ich selbst habe in den letzten Jahren viele Anregungen erfahren,die ich umgesetzt habe.Es gibt aber auch Beiträge die mich nicht so sehr interessieren.Das geht anderen sicher auch so.Niemand ,auch Du nicht,musst die Beiträge umsetzen.Das liegt aber auch manchmal an den technischen Voraussetzungen die jeder hat.Ich kenne deine Technischen Kenntnisse nicht und was Du von Beruf bist,,in deinen Beitrag kann ich aber keinen ernstzunehmenden technischen Gedanken erkennen.Das ist nicht gut.Wir geben uns zumindest Mühe technische Erfahrungswerte die unsere jawa betrifft in dieser Runde preis zu geben.Diese technische Unterhaltung,Glaube ich,ist die Grundlage des Forums.Selbstverständlich muss Jeder für sich entscheiden,ob irgend ein Thema für sich interessant ist oder nicht.Es wäre viel sinnvoller,wenn Du die hier aufgeworfenen Themen,nicht nur meine ,mit technisch fundierten Beiträgen ergänzen würdest.Ich Glaube darauf warten hier alle.Nimm dir mal ein Beispiel an ,,Kerl,sehr aktiv,gutes technisches Wissen und gibt sein Wissen auch preis in dieser Runde.Nur ein Beispiel von vielen die das Forum ausmachen.
      Grüße
    • Liebe Mitleser.

      1. Die geschlossenen Kolbenbolzen sind notwendig wegen der Verbindung beider Zylinder und die gabs schon ab der 2 Zyl. Perak ab Anfang der 50er. Meine von 1957 hatte sie auch.

      2. Das Kurbelwellenauswuchten nach einem Muster und dann für alle ist Murks und umsonst rausgeschmissenes Geld.

      2 Zylinder 2 Takter mit 180 Grad Kurbelversatz gleichen sich weitesgehend aus. Wer sich dennoch die Mühe machen will muß erstmal wissen wo sein Fahrbereich (Drehzahlbereich) ist, denn danach entscheidet sich der Auswuchtgrad, der irgendwo bei 50 % liegt.
      Wer richtig auswuchten will muss jede Kurbelscheibe erstmal einzeln auswuchten und dann später nochmal als Gesamtteil. Das ist viel Arbeit sogar für einen Spezialisten.

      3. Wenn das alles so einfach wäre brauchten wir auch keine Reifen auszuwuchten, dann macht einer eine Schablone und dann wird das Gewicht an der Felge danach angebracht.

      4. JAWA 3,5 kann eigentlich machen was er will, gefährlich wird es nur wenn andere Gläubige ihm glauben und es in seine Hände geben.
      Leute , gebt das Geld für andere Sachen aus.

      Besten Gruß vom fidstromer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fidstromer ()

    • Hallo fimmel53
      Ich teile ja deine Meinung über Oldtimer voll und ganz.Das was hier einige über Technik besprechen ist für die 350er in der Regel nicht überlebenswichtig.Die meisten freuen sich auch so an der altersschwachen Maschine und nehmen sie so wie sie ist.Sie läuft,klapprig zwar,aber läuft.Es gibt aber auch welche,die macht der altersschwache Anblick einfach krank.Also rein in die Werkstatt und alle Gebrechen nach den neuesten Erkenntnissen ausmerzen.So sind ,Schrauber eben.Aber da sind wir ja noch Waisenknaben.Es gibt auch welche,die kann man mit Professoren von Spezialkliniken vergleichen,die machen aus aus so einem altersschwachen Jawa- Greis wieder einen Jüngling der die 100m unter 10,0 sek.läuft.Die Kenntnisse haben wir nicht.Wir möchten lediglich dass es unserer Maschine gut geht,und somit untersuchen wir jede Ecke nach irgendwelchen Wehwehchen.Ich hoffe Du verstehst unseren Wahnsinn.
      RC42-Stimme dir voll zu.Wir Sehen uns ja noch wegen der Auswuchtung KW.

      Grüße
    • Hängt allerdings auch stark von den verwendeten Zylinder + Kolben ab.
      Bekanntermassen gibt es nur noch die 0815 (schweren) Einheitskolben von der 634er wo ein Nachwuchten der KW absolut zu empfehlen ist.

      In Kombination mit den alten 16/18 Ps Rundzylinder führt das immer zu Problemen, ob da offene Kolbenbolzen drin sind spielt dann keine grosse Rolle mehr.

      Die Kolben haben viel zu große einseitige ÜS Fenster, bei den frühen 18Ps Zylinder mit Trapezförmigen auslässen oder jedwelchen geporteten(frisierten) Zylinder führt das immer zu Problemen da der Auslass dadurch freigelegt wird.


      LG Markus
    • Hallo Kerl
      Das hast Du perfekt erklärt.Ich Glaube ein vollständig mit HT-Silikon ausgefüllter KB wäre wohl die beste Lösung.Nur wäre es eben besser,das wäre ausprobiert.Die 5g zusätzliches Gewicht ist sicher zu verschmerzen.Da wir ja wegen dem neuen Auswuchten sowieso neu wiegen müssen,werden wir die 5g mit berücksichtigen.Abgesehen davon sind die original geschlossenen KB mit ca.49g gleich 10g schwerer,wie die offenen.Im übrigen ,entschuldigt die Zahl 90g in meinen Zeilen unten.Ein offenen KB hat ca.nur 39 g Gewicht.Ein zuer KB ca.49g

      Grüße
    • Im Loch stecken finden gewisse Insassen vermutlich gar nicht so gut. ;)

      Durch die schräge Anordnung der Kanäle bei der 3,5er läuft der Kolbenbolzen sowohl über den Einlass- als auch über den aussenliegenden Überströmkanal - und kurze Zeit sind beide Kanäle durch den KB miteinander verbunden. Dadurch klaut ein Zylinder während der Ansaugphase dem anderen das Gemisch aus dem Überströmer. Um dass zu vermeiden, hats da eigentlich einseitig geschlossene KB. Wer nun aber leichtere Bolzen verbauen will oder einfach nur offene bekommen hat, muss halt improvisieren.
      Und daher wird hier fleissig gekork und geklebt - oder eben beides.

      Erklärbärgrüsse
      Daniel