Jawa Babetta 206 - BJ 1978 - Motor stirbt ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi zusammen,

      ich habe nun die Simmerringe ausgetauscht. War zum Glück an sich kein Problem.
      Das Getriebeöl war aber nicht schwarz, deswegen bin ich mir nicht sicher, ob die Simmerringe wirklich das Problem waren.
      Aber schaden tut es ja auch nicht, wenn die Simmerringe ersetzt sind.

      Ich habe entsprechend gleich hochwertige Dichtungen verbaut und nicht nur diese dünnen Papierdichtungen und zusätzlich den Vergaser gereinigt.

      In diesem Zuge habe dann folgende Dichtungen neu verbaut:
      - Zylinderfußdichtung
      - Vergaser innen
      - Vergaser oben/unten Ansaugung
      - Auspuffdichtung am Motor
      Im Anschluss habe ich nun am Vergaser die entsprechenden Grundeinstellungen durchgeführt.

      Mittlerweile läuft der Motor sofort an und das Standgas lässt sich einstellen.
      Leider tourt der Motor nicht hoch, nimmt das Gas verzögert an und das Mofa zieht nicht richtig.
      Hier scheint es also noch ein Problem mit der Luftzufuhr zu geben (Falschluft?).

      Ich werde morgen Nachmittag mal versuchen, den Übeltäter mit Starterspray zu finden, falls Falschluft gezogen wird.

      Der Auspuff ist definitiv nicht dicht. Allerdings werde ich mich zur Sicherheit morgen damit befassen und diesen entsprechend reinigen.
    • Hallo,
      Eine Kopfdichtung wäre schnell selbst hergestellt, z.B. aus dem Karton eines Schreibblocks oder einem Bogen Dichtungspapier ! So könnte man ausschließen, das der Kopf Falschluft zieht...
      Wenn der Motor, nach dem Warmfahren nicht auf Einstellversuche am Vergaser reagiert, ist auch hier Falschluft zu vermuten. Bitte mal mit Bremsenreiniger oder Startpilot-Spray, ringsum den Zylinderfuß und Kopf , sowie ( falls möglich ) den Simmerring hinter der Zündung absprühen. Wenn sich der Motorlauf verändert, wurde der Übeltäter gefunden !
      Auch sollte der Vergaser vorher eine Grundeinstellung bekommen haben, was Schwimmerstand, Nadelhöhe sowie die Gemischschraube angeht. Das Standgas wird üblicherweise bei warmen Motor eingestellt.
      Kann auch sein das der Motor Getriebeöl zieht und deshalb schwer läuft und im Standgas ausgeht...

      Wurde der Auspuff mal erneuert oder ausgebrannt ? Wenn nicht, bitte mit dem Heißluftfön oder Gaskartuschen Brenner mal ausbrennen. ( Dafür gehe ich immer aufs Feld, denn der entstehende Rauch stinkt oftmals beißend und ist schwer flüchtig ! Die Klamotten kann man danach auch sofort in die Waschmaschine stopfen )
      Wenn der Auspuff Fertig ausgebrannt ist, nicht mehr raucht und ausgekühlt ist, bitte mit dem Gummihammer oder einem Axtstiel ausklopfen und bei Bedarf frisch lackieren....
    • Jawa Babetta 206 - BJ 1978 - Motor stirbt ab

      Hi zusammen, ich bin seit kurzer Zeit Besitzer einer Jawa Babetta 206 die 30 Jahre lang mit halb vollem Tank in einer Garage stand und dementsprechend dreckig, rostig und mit Schmutz verklebt ist. Nachdem ich die Jawa Babetta komplett auseinanderbaut habe, Sie gereinigt habe, neue Dichtungen verbaut habe, den Kolben getauscht habe, den Vergaser (originaler Vergaser) gereinigt und wieder zusammengebaut habe, bekomme ich die Jawa 206 nicht richtig zum Laufen Der Motor dreht sich ohne Probleme und scheint auch ordentlich zu verdichten. Wenn ich das Mofa den Berg herunter anschiebe, geht der Motor recht schnell an und läuft, es wird jedoch kein Gas angenommen. Im Standgas, bzw. wenn das Mofa steht, geht das Mofa sofort aus. Egal, ob der Choke drin ist oder nicht. Desweiteren lässt sich das Standgas und die Gemisch-Schraube nicht einstellen. Testweise habe ich 2 neue Nadeln verbaut, jedoch besteht das Problem weiterhin. Alternativ, habe ich den originalen Vergaser gegen einen Dellorto Vergaser getauscht, jedoch tritt auch hier dasselbe Problem auf. Was mich auf jeden Fall gewundert hat ist, dass zwischen Zylinder und Zylinderkopf keine Dichtung kommt (bis auf die Dichtung für den Dekompressor). Aber laut der Explosionszeichnung in jawamoped.com/207SparePartsBook.pdf ist das so richtig. Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Zylinderkopf nicht ganz plan liegt (nur so eine Vermutung). Aber sollte der Motor dann eigentlich nicht richtig komprimieren können? Und sollte dann nicht auch an dieser Stelle Benzin bzw. Rückstände der Verbrennung austreten? Die Frage ist nun, spricht das Verhalten für ein Dichtheitsproblem (Falschluft)? Ich frage mich aktuell, wie ich weiter machen könnte um dem Problem auf die Schliche zu kommen. Ich bin für jeden Tipp dankbar! Vielen Dank im Voraus & mit freundlichen Grüßen kafisc PS: Bilder erstelle ich bei besserem Wetter und setze diese dann hier in diesem Beitrag ein.